Aktuelles
 
MBSR / MBCT /2016
weitere Informationen

 
"Glück ist eine Frage der achtsamen inneren Haltung."
Dalai Lama

Achtsamkeit ist Basis und Inspiration meiner Arbeit.


Jeder einzelne Moment unseres Lebens kann von Qualitäten der Achtsamkeit getragen sein - wach, interessiert und aufmerksam. Andererseits kann jeder Moment auch ein unbewusstes Strudelgeschehen darstellen, in das wir oftmals hineingezogen sind, ohne es wirklich zu bemerken oder wahrzunehmen. Das Leben rauscht an uns vorbei. Achtsamkeit hilft dabei, wieder im eigenen Leben anzukommen. Achtsamkeit ist eine Möglichkeit, dem Wunsch nach bewusst erlebter Einfachheit nachzugehen, nach Glück und einem guten, ausgeglichenen Leben.

Wir halten inne, spüren uns in der lebendigen Gegenwärtigkeit des Augenblicks,
mit all seinen offensichtlichen und verborgenen Möglichkeiten . Achtsamkeit ins alltägliche Leben zu integrieren, braucht Übung. Dazu gehört zunächst, herauszufinden, wie es überhaupt ist und wie es sich anfühlt, hier und jetzt anwesend zu sein. Was steht uns dabei im Wege, was lenkt uns davon ab?

MBSR, eine Stressbewältigungsmethode und Tibetan Pulsing, eine spezielle Körpertherapiemethode, sind zwei Erfahrungsmöglichkeiten, diesen Fragen nachzugehen.

MBCT (Mindfulness Based Cognitive Therapy - Achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie)
Ein Programm zur Rückfallprophylaxe bei Depressionen, sowie div. weiteren psychischen und psychsomatischen Problemfeldern. In seinem Verlauf wird u.a. mit Schwerpunktthemen zu Depression, dem Umgang mit depressiven Stimmungsschwankungen und dem Erkennen von Frühwarnsymptomen gearbeitet.
Grundsätzliche Elemente des MBSR sind Basis des Programms.

Meditation dient der Sammlung des gewohnheitsmäßig ständig beschäftigten Geistes. Hier wird die Achtsamkeit mithilfe verschiedener Übungen zur Fokussierung der Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment praktiziert. Durch eine kontinuierliche Übungspraxis entsteht eine neue Perspektive, eine neue innere Haltung. Unsere Intuition erwacht. Wir gelangen zu mehr Einfühlung in uns selbst und in andere. Auch das langsame Gehen auf den Pilgerreisen ist in seinem Wesenskern eine Form der Achtsamkeitspraxis. Eine Geh-Meditation und eine tiefe innere Sammlung.

Copyright © 2016 sagra-hannich.de, Hamburg